Coming soon…

Balkonstauden im Winter

balkon-graeser-im-sommer

In dem allseits bekannten kirchlichen Weihnachtslied aus dem 16. Jahrhundert heisst es:

„Es ist ein Ros’ entsprungen
aus einer Wurzel zart,
wie uns die Alten sungen,
von Jesse kam die Art
und hat ein Blümlein ‘bracht
mitten im kalten Winter,
wohl zu der halben Nacht.“

Doch die Rose, um die es sich in dem Lied dreht, ist nicht etwa die Königin der Sommer-Blumen.

Im Mittelalter verstand man darunter die Schneerose (Helleborus niger). Sie beginnt im Winter, und damit um die Geburtszeit von Jesus herum, zu blühen. Und genau aus diesem Grund bekam sie dann auch den Namen Christrose. In der Sprache der Blumen steht die Christrose übrigens für die positiven Worte:

„Nimm mir die Angst!“

Die weißen Blüten der Christrose, die übrigens auch Schneerose genannt wird, weil sich ihre Blüten meistens mitten im Winter öffnen, machen in der dunklen Jahreszeit wirklich Mut und geben einem die nötige Hoffnung, dass das neue Blumen-Jahr nicht mehr in all zu weiter Ferne liegt.

christrose-balkonpflanzen

Fakten zur Pflanze

  • Blütenfarbe: Weiß
  • Blütezeit: Dezember-März
  • Höhe: 15 – 25 cm
  • Lebensbereich: Gehölzrand + Gehölz | auf Freiflächen mit frischem Boden | sonnig – halbschattig
  • Winterhart: bis ca. -40 Grad
  • Pflanzabstand: 35 cm | circa 8 St. pro m²
  • Geselligkeit: einzeln oder auch in größeren Gruppen bis zu 20 Pflanzen
  • Wintergrün: ja
  • Schnittpflanze: ja
  • Schneckenfraß: keine Gefahr
  • Heimische Wildstaude: ja
  • Insektenweide: ja
  • Bienenweide: ja
  • Giftklasse: alle Bestandteile sehr stark giftig!

Passende Partner zu dieser Pflanze

Super schön passen Christrosen mit Schneeglöckchen, Märzenbechern, Primeln, Lungenkräutern oder wintergrünen Gräsern zusammen. Später im Gartenjahr geben sie auch einen passenden Nachbarn zu Storchenschnäbeln, dem Waldscheinmohn, Farnen, Elfenblumen oder auch Immergrün ab.

Menu